Infobrief Nr. 8

Thema: Die Welt steht im Dienst der ERLÖSUNG

.

Liebe Freunde der Geistesschulung,
auf dem Weg in den FRIEDEN GOTTES bilden Unbewusstheit und Angst die größten Hindernisse. Viele Menschen sind regelrecht hypnotisiert von den destruktiven Phänomenen der Illusionswelt wie Chemtrails, Aluminium, Glyphosat, Mikroplastic, G5-Netz, Impfstoffe und viele andere Themen.
Die Frage ist nun: Wie ernst nehmen wir die Geistesschulung EKIW? Was sagt sie uns für einen sinnvollen Umgang mit der Welt, in der wir als körperliche Wesen zu leben glauben?


Da die Welt nur unseren geistigen (Traum-)Zustand spiegelt, sollten wir all ihren Aspekten ausschließlich mit Vergebung begegnen. Es macht keinen Sinn, die Welt zu dämonisieren und diese Feindbilder (Stichwort Verschwörungstheorien) zu bekämpfen. Denn wenn wir das tun, werden wir am Ende aus lauter Verzweiflung zu Terroristen wie die damalige RAF (Rote Armee Fraktion, 1970er Jahre, Deutschland), und wir sterben bestenfalls – nachdem wir selber in unserem „heiligen Krieg“ zu Mördern geworden sind – einen „Heldentot“ im Kugelhagel der Polizei oder Geheimdienste. Dann würde Jesus vielleicht zu mir sagen: „Reinhard, da hast du etwas Wichtiges noch nicht ganz verstanden, also noch mal auf Start und einen neuen Durchlauf, ich bleibe an deiner Seite…“


Da wir als KURS-Schüler aber einen Zugang zur Geistesschulung bereits gefunden haben, können wir mit Jesu Hilfe den Weg in den FRIEDEN GOTTES abkürzen. Wenn die Welt und vor allem meine Empfindungen der Angst, Wut und Verzweiflung über die Welt nur mit mir – mit dem falschen Selbst, für das ich mich halte – zu tun haben, dann bedarf offensichtlich ich der Heilung. Und für einzig diesen Zweck nutzt der Heilige Geist die Welt als Klassenzimmer: Für meine Heilung, denn der „Verrückte“ bin ich, wenn ich zum heiligen Krieg gegen Feindbilder aufrufe, die allein in meinem träumenden Geist existieren. 


Jesus ist in der WIRKLICHKEIT des REINEN GEISTES verwurzelt und schaut in meinen Traum hinein und fragt mich, ob ich weiterhin kämpfen und leiden oder den FRIEDEN GOTTES erfahren möchte. Denn dies ist die einzige freie Wahl, die ich noch habe. Ob ich Kirschkuchen, Sachertorte oder Rüblikuchen esse, das ist völlig egal: Es bleibt alles Kuchen und es befreit mich nicht geistig. Illusion oder WIRKLICHKEIT, Krieg oder FRIEDEN: Dies bildet den Entscheidungsprozess, vor dem wir in Wahrheit stehen. Der Heilige Geist kann alle Phänomene der Welt (auch Atomkraftwerke, Panzer und Giftbomben) für unsere Heilung und Erlösung nutzen. Die Frage ist nur: Wollen wir das – von ganzem Herzen, aus ganzer Seele und mit allen unseren Kräften?


Denn da ist eine Instanz in uns, die Anderes will: Dass es mit dieser Welt doch noch klappt, dass wir Jahrhunderte alt werden mit sexueller Erfüllung dreimal täglich, mit freier Energie und einer paradiesisch sauberen Umwelt und Landwirtschaft. Doch wer an solche Luftschlösser glaubt, der hat das Wesen des viralen Programms auf unserer menschlichen Festplatte noch nicht durchschaut: Unser falsches Selbst – das Ego, die Idee der Trennung. Dieses falsche Selbst kann nur mörderisch agieren und die Schätze der Erde ausplündern, Menschen missbrauchen und Waffen zur Machtabsicherung bauen, denn es fürchtet sich vor der Rache eines wahnsinnigen Gottes, von dem es glaubt das Leben gestohlen zu haben. Dieser beängstigende Gott aber ist eine bloße Projektion des falschen Selbst und hat mit den REINEN GEIST der LIEBE nichts zu tun. 


So besteht in Wahrheit kein Grund zur Sorge. Die Welt der Körper und Dinge ist eine sehr gut animierte Traumwelt in unserem Geist – mehr nicht. Doch wir sind das nicht: All die Geschichten, all die scheinbar wertvollen Dinge der Welt. Was jedoch in unserem Leben der LIEBE und WAHRHEIT nahe war, das ist nie verloren, das bleibt und wird uns in der Ewigkeit zurückerstattet. Alle Irrtümer aber werden von uns abfallen, wenn wir die Heilung unseres Geistes wählen und vor allem sehen wollen, uns also für die Schau CHRISTI entscheiden.


Mit herzlichen Frühlingsgrüßen,
Reinhard

In dieser Website benutzen wir Cookies.

Sie dienen dazu, das Besuchererlebnis zu optimieren und Statistiken zu führen. Sie können die Nutzung von Cookies ablehnen, damit keine Daten an Dritte gesendet werden. Möglicherweise stehen dann nicht alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.