Infobrief Nr. 5

.
.
Reinhard Lier-Infobrief Nr. 5 /Dezember 2018
.
Thema: Verkörperung – Reinkarnation

 

Liebe Freunde der Geistesschulung,
.
der Weg in die Verkörperung – Inkarnation – bildet den Endpunkt der geistigen Verstrickung und Verwirrung und zugleich den Umkehrpunkt hin zur Heilung. Unsere Verwirrung beruht nur auf einem einzigen Gedanken und Glauben: Von GOTT getrennt zu sein. Dieser Glaube ist nur ein Wahn, der uns in schmerzvolle Träume geführt hat, die wir aber für wirklich halten: Wir glauben an Trennung (Sünde) und in der Folge an Schuld und an Strafe, den physischen Tod. 
.
Dabei spielt die Verkörperung eine wichtige hypnotische Rolle. Sie verstärkt das Ego-Denksystem in unserem träumenden Geist, indem ein Außerhalb, ein Jenseits, ein Anderssein für uns scheinbar erfahrbar wird. Das von uns Getrennte beruht immer nur auf dem Glauben an die Trennung von Gott. Der „Andere“ sind in Wahrheit wir selbst, wenn wir uns als Verstoßene und als der Liebe Unwürdige erleben.
.
Das Konzept der Reinkarnation wird in der Geistesschulung einmal direkt (24. Frage im Handbuch für Lehrer) und oft indirekt aufgegriffen: Wir denken und fühlen in Körpern. Der Körper ist die große Ego-Magie, die uns fasziniert, erschüttert und zugleich auch Angst macht, da jeder Körper dem Tode ausgeliefert ist. Doch es ist allein der Geist, der entscheidet und durch einen Körper in der Welt zu handeln scheint. Er hebt die Hand und hand-elt, er macht sich einen Körper und inkarniert – geht in das Fleisch.
.
Warum aber tut er das? Der träumende Geist ist ein Getriebener, er ist angsterfüllt und jagd von Verkörperung zu Verkörperung, um Erfüllung und Frieden zu finden. Die Schuld treibt ihn an, und er erlebt sich immer nur in zwei Rollen: Als Täter und als Opfer. Beide Seiten bilden ein Bild im träumenden Geist. Es ist das Bild der Schuld und der Strafe, also das Bild des Todes. Doch gibt es keinen Tod, kein Nichts, keine Auslöschung. Der Geist bleibt immer der Geist, unzerstörbar. Aber er ist in Albträumen gefangen und sucht nach Entlastung. So eilt er von „Leben“ zu „Leben“.
.
Die Reinkarnation begegnete mir in meiner jetzigen Inkarnation mit 14 Jahren: Vor mir stand eine Frau, die ich als meine „andere“ Mutter erkannte. Sie war die dunkle Mutter, die Mutter des Todes. Ich spiegelte mich in ihr: Der mörderische Impuls, den ich früher ausgesendet hatte, der war zu mir zurückgekehrt. Nun ging es um den Prozess des Hinschauens, Erkennens und der Heilung. Alle unsere zwischenmenschlichen Beziehungen stehen letztlich unter diesem Stern. Es geht immer um Heilung, um Vergebung, um das Erwachen.
.
Nach über 8 Jahren der leidvollen Liebes- und Hassbeziehung mit dieser Frau durfte ich mein Schicksalsrätsel lösen. Ich hatte ernsthaft gefragt und gesucht und bekam alle Antworten. In meinem Buch „Mein Tod in Amerika“ (damals unter dem Titel „Wenn du Vergebung suchst“) schrieb ich 1986 diesen Erfahrungsweg auf. Als Lehrbeispiel kann er dienlich sein und uns erkennen lassen: Der Geist ist immer da. Er übersteht alle „Tode“ und kann seiner wahren Natur nie entgehen. Er kann die Wahrheit leugnen, aber sie geht immer mit: Wie ein Engel, der den Menschen durch alle Schicksalswirren begleitet und ihm beisteht. 
.
Das LICHT des GEISTES leuchtet ewig, denn es ist der GEIST selbst, der von sich SELBST Zeugnis ablegt im Menschen – im einen GOTTESSOHN, der wir sind. Das ist der CHRISTUS, der durch Jesus zu uns spricht: Komm, denn alle Träume sind vergangen und es ist alles sehr gut. Du bist als der SOHN im VATER und sollst dies erkennen, wie du erkannt bist vom VATER.
.
Das sind Weihnachten und Ostern in einem Punkt: Das Tor zum GEIST.
.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen die Hingabe an den CHRISTUS in uns.
Es ist vollbracht, auch wenn wir scheinbar noch für eine kleine Weile auf der Reise sind.
.
Mit lichtvollen Weihnachtsgrüßen
Reinhard Lier
.
.
.
.
.
Die Buchentdeckung:
Michael Brown: Die Kraft gelebter Gegenwart
.
Mein Kommentar:
.
Michael Brown schliesst eine wichtige Lücke zwischen Eckhart Tolle und „Ein Kurs in Wundern“. Als Lehrer für die Geistesschulung EKIW sehe ich schon länger das Problem des heilsamen Umgangs mit starken Gefühlen. 
.
Wir haben nicht gelernt, diese Gefühle ganz anzunehmen und in unserem Geist zu einem natürlichen Ende kommen zu lassen. Denn jedes Gefühl hat Anfang, Höhepunkt und Ende, aber es besteht die Gewohnheit, unangenehmen Gefühlen durch Ablenkungen jeglicher Art (Flucht) auszuweichen oder sie mit den Sätzen des Kurses (Missbrauch der Kursübungen als „Affirmationen“) mental nieder zu bügeln. 
.
Brown hat im Detail sehr viele gute Einsichten zu diesem Thema zu bieten, man kann ihm nur dankbar sein. Der Presence-Process ist für den Sucher auf dem geistigen Weg ein umsetzbares Instrument und gibt ihm Struktur und Orientierung. Letztlich geht es immer um eine geistige Haltung, die nicht aus dem Ego kommt, also insofern erst einmal für uns sehr ungewohnt ist. 
.
Etwas Unangenehmes willkommen zu heißen, es mit Interesse über die Beobachter-Entscheider-Instanz zu untersuchen und so wie es ist lassen zu können, eine solche Haltung braucht Offenheit, Mut und Übung. Dann entsteht paradoxerweise durch die Annahme dessen, was zu sein scheint, die Umwandlung all dieser illusionären Phänomene. Ein sehr gutes Basisbuch für Geistesschulung.
.
.
.
.
Zu den irdischen Belangen:
.
Die KURS-Tagung 2019
in Dornbirn am 4.-5. Maisteht jetzt mit 7 Referenten.
.
Alle Infos sind jetzt hier zu finden: http://geistesschulung.eu/ekiw-tagung/

Es kann nur das ganze Wochenendegebucht werden. Beginn der Buchungen ist der 5. November.

Preis:€ 140.- /CHF 160.- (Frühbucherbis 31. Dezember 2018: € 110.- /CHF 130.-) inklusive Getränke

Im Verhinderungsfalle ist eine Rückerstattung des Preises ausgeschlossen. Die Karte kann aber auf eine andere Person übertragen werden (Email-Mitteilung notwendig!).

Es gibt am Samstag und Sonntag ein veganes Mittagessen für je € 10.– im Kolpinghaus.

Anmeldung:

Bitte eine Email an info@lier.deoder telefonisch: +41-(0)71-888 08 04.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein neues Buchprojekt ist in Arbeit:

GOTTES-Offenbarungen – Erfahrungen zwischen HIMMEL und Erde

Das neue Buch wird Ende Januar zu bekommen sein. Die letzten Korrekturen laufen noch…

.
.
Freie E-Bücher (PDF) und gedruckte Bücher und CDs
Fast alle meine Bücher stehen nun in PDF-Version als freie Downloads zur Verfügung, darunter auch in den Sprachen Englisch (4 Bücher) und jeweils das Reinkarnationsbuchin den Sprachen Russisch, Portugiesisch, Japanisch (demnächst) und Französisch (Ende Januar).
Hier der Link zum Download-Bereich:http://lierbuch.eu/e-books/
Meine gedruckten Bücher und CDs werden jetzt nur noch auf Spendenbasis frei herausgegeben. Einfach auf www.lierbuch.eubestellen, auch größere Stückzahlen. Ich möchte das Kapitel des gedruckten Buches für mich abschließen, der Aufwand ist einfach zu groß. 
.
.
.
Aktuelle Termine:
16.-17. März 2019:Familienstellen und Geistesschulungim Dornbirn im Kolpinghaus
Preis Aufsteller: € 230.- /CHF 265.-
Preis Beobachter: € 150.- /CHF 170.- (€ 80.- für einen Tag)
Anmeldung: info@lier.de
..
.
Persönliche Beratungen:
Einzelberatungenmache ich nur noch im Rahmen von Hausbesuchenund per Skype-Sitzung.
Ich bin immer mal wieder im Münchner Raum, auch in Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Hannover, Innsbruck, Meran, Zürich und Chur unterwegs. Dann wäre es möglich, auf solchen Reisen Hausbesuche zu arrangieren. Die Kosten erhöhen sich deswegen nicht: 90 Minuten € 180.- /CHF 200.-. Bei Bedarf bitte Kontakt mit mir aufnehmen – siehe unten.
.
.
Nächstmögliche Einzelberatungen – wo?
In den Tagen nach Weihnachten bin ich im Hamburger Raum unterwegs.
Im Januar 2019 bin ich in Südtirol und in Innsbruck.
.
Bitte bei mir am besten per Email melden, um einen Termin zu vereinbaren.

In dieser Website benutzen wir Cookies.

Sie dienen dazu, das Besuchererlebnis zu optimieren und Statistiken zu führen. Sie können die Nutzung von Cookies ablehnen, damit keine Daten an Dritte gesendet werden. Möglicherweise stehen dann nicht alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.