Infobrief Nr. 16

Thema: 
Frieden und Sicherheit sind nur im GEIST zu finden, nicht in der Welt

.

Liebe Freunde der Geistesschulung,

wir alle kennen das Leben im Ego-Modus nur zu gut, dominiert von der Idee der Trennung von Gott und von dem Willen, die Welt zu einem Ort des Glücks zu machen – als Alternative für das verlorene Paradies oder den Himmel. Wir alle haben irgendwann versucht, die Welt zu retten, die perfekte Beziehung mit einem anderen Menschen zu führen, ein erfolgreiches Leben zu gestalten und durch alle diese Anstrengungen glücklich zu sein. 

Dabei sind wir immer von unserem Wesenskern, dem Geist, weggegangen hinaus in unseren Körper, zu anderen Menschen und zu den schönen Sehnsuchtsorten der Welt. All dies darf und muss so sein, denn nur so können wir erkennen, dass allein in unserem Geist die Möglichkeit liegt, Frieden zu finden. Denn auch an den schönsten Orten der Welt sind Menschen unglücklich, in den feinsten Hotels werden die bittersten Tränen geweint und die hoffnungsvollste Beziehung zeigt sich als schmerzvolles Klassenzimmer. 

Im GEIST GOTTES hingegen gibt es kein Leiden, keine Trennung, keine Schuld. Der aus dem Ego-Traum erwachende Mensch erlebt immer mehr Frieden, bis jegliche Form von Elend und Schmerz aufgehört hat. Wenn wir jedoch leiden, dann können wir sicher sein, dass wir dem Impuls des Egos folgen und uns in seine Wahnwelten immer tiefer hinein verstricken. Dies sind die Projektionen unseres träumenden, verzweifelten Geistes, der sich aufgrund seines Glaubens an Trennung und Schuld vom REINEN GEIST GOTTES abgewandt hat. Aus dieser Fluchtbewegung hinein in die Welt entstehen Leid und Freud, wozu eben auch die egomanen Jackpotgefühle des Triumphs gehören: Jetzt habe ich es geschafft, jetzt ist die Spielbank geknackt und ich habe den Sieg errungen in Form von Geld, dem Superpartner, dem Spitzenjob und vielen anderen illusionären Ausdrucksformen.

Aber es ist ein bitterer Sieg – unser Egosieg über Gott –, was jedoch im Rausch der Gefühle überhaupt nicht erkannt wird. Erst die Ernüchterung bringt Klarheit, wenn sich alles plötzlich in Rauch auflöst und man vor dem berühmten „Nichts“ steht. Doch genau dieses enttäuschende Nichts kann zur Befreiung und Heilung, zu wirklich wohltuender Demut führen, wenn wir den Weg der Geistesschulung konsequent (wieder) aufnehmen und genau hinschauen: Wir waren dem großen Betrüger aufgesessen, dem Illusionisten und Verwirrer. Und es ging nur um Eines: Um Macht. Denn jede Glücksverheißung führt zum Superkick des Machtgefühls, wenn wir die Anderen besiegt und hinter uns gelassen und auf ihre Kosten (auf Gottes Kosten, so unser unbewusster Glaube) Macht und Sicherheit errungen haben. 

Wir waren ein guter Kunde bei der Ego-Bank, hatten ständig mit Begeisterung unsere Willenskarft dort investiert und mit diesem „Investment“ unsere „heiligen Kriege“ geführt, die natürlich alle mit der Logik des Egos wunderbar gerechtfertigt wurden. Wir sind derselben Logik gefolgt, die ein Mann eines arabischen Familienclans in einem Interview unverblümt ehrlich im deutschen Fernsehen kundgetan hat:

„Wer träumt nicht davon so eine Goldmünze bei sich zu haben (gemeint ist eine im Berliner Bode-Museum 2017 gestohlene 100 kg schwere Goldmünze). Weißt du, was ich meine. Und daraus Bares zu machen. Jeder träumt davon. Es würde dich absichern bis zum Geht-nicht-mehr. Und deine Kinder noch absichern und deine Kindeskinder, wenn du Glück hast.“
(Zitat aus der Reportage&Dokumentation Beuteland – Die Millionengeschäfte krimineller Clans).

Die Absicherung der Macht über viele Generationen durch den Vollzug der Sexualität ist der Versuch, sogar den körperlichen Tod zu überwinden. Einen weiteren Macht- und Verstrickungszyklus bildet die Reinkarnation, die Wiederverkörperung. Denn Körper und Tod sind eine magische Erfindung des Egos, es gibt all das nur im Rahmen unserer egomanen Träume von Besonderheit, Krieg und Sieg. Die Sehnsucht nach Macht und Bestand will dem Verfall aller Welten trotzen und hat doch schon verloren. Wie blind müssen wir sein, um diese verrückten Ziele für wert- und sinnvoll zu halten – angesichts des Preises von Blut und Tränen, den die ganze Menschheit dafür immer wieder gezahlt hat. 

Eben noch bestand das „Großdeutsche Reich“ und danach die DDR, und im nächsten Moment ist dies alles schon wieder vergangen. Wenn wir uns die Vergänglichkeit der Körperwelten bewusst machen, dann ist die Hinwendung zum Bewusstsein und Geist eigentlich zwingend notwendig. Am Ende geht es immer nur um eine Frage: Wer bin ich – wirklich?

Unser träumender Geist ist wahrlich krank, verdunkelt und verzweifelt. Aber in diesem Geist liegt auch die Erinnerung an die WAHRHEIT, die wir sind, wenn wir unsere Wahnvorstellungen nüchtern anzuschauen beginnen. Die Politik des Egos rechnet sich nicht. Wir haben schon verloren und dürfen geläutert zurückkehren in die befreiende WAHRHEIT, die allein uns heilen kann. Kehren wir um. Der Ruf der EWIGKEIT ist für den hörbar, der hören will. Gerufen sind wir alle.

In diesem Sinne ist Weihnachten der RUF des LICHTS an uns alle. Mögen wir die äußeren Augen schließen und mit den geistigen Augen zu schauen beginnen:

Wie du dich entscheidest, so wirst du sehen. (T.12.VII.11:8)

Mit herzlichen Weihnachtsgrüßen,
Reinhard Lier

.

Broadcast für kurze KURS-Infos ab Dezember

Whatsapp hat sich als Kommunikationsmittel für mich gut bewährt, da ich meine Nachrichten lieber spreche als tippe. Und der NSA und all die anderen „Dienste“ dürfen mithören: Es sind unsere Brüder im GEIST. Ich lehne Feindbilder generell ab, da sie nur egomane Gefühle wie Angst und Hass schüren. Es besteht kein Grund zur Sorge, wenn der Kursschüler im Prozess der Vergebung gut verankert ist und nur den FRIEDEN GOTTES ersehnt. Dieser Frieden ist von GOTT garantiert – und das für uns alle, ausnahmslos.

Ab Januar 2020 biete ich einen KURS-Broadcast an, in dem Kursthemen von mir dargestellt werden. Es dürfen Fragen und Anmerkungen zu diesen Themen und zum Kurs allgemein gestellt werden und ich werde antworten, so gut es mir möglich ist. Der Broadcast ist keine Gruppe, die Teilnahmer bleiben also alle untereinander anonym und kommunizieren nur mit mir direkt.

Persönliche vertiefende Beratungen sind in diesem Rahmen nicht vorgesehen, auch wenn sich Fragen natürlicherweise aus dem individuellen Erfahrungsfeld der Teilnehmer ergeben mögen.

Pro Monat wird es vermutlich 4 bis maximal 8 Nachrichten geben.
So kann ich einen Kreis von Schülern leichter regelmäßig erreichen. Dieser Dienst ist kostenlos und ich werde dabei auch auf meine Seminare und Vorträge hinweisen, aus denen ich letztlich meinen Lebensunterhalt beziehe.

Wer teilnehmen möchte, der möge mir seine Mobilnummer per Email zusenden. Dann kann ich in Ruhe den Broadcast auf meinem Smartphone installieren. / info@lier.de

.

Facebook:
Bitte um Hilfe für Bekanntgabe des HH-Seminars

Wer kann/mag mir helfen, kursbezogen mein Seminar in Hamburg auf Facebook mitzuteilen? Vielleicht läßt sich das PDF als Bild posten…?! Ich danke für die Unterstützung. Gerne wird per Post ein Buch- und CD-Wunsch erfüllt: Bitte Kontakt aufnehmen (info@lier.de).

.

KURS-Schüler-Kontaktliste 1.5 anbei!

Immer wieder werde ich gebeten, KURS-SchülerInnen mit Kontaktwunsch auf einer Liste bekannt zu geben: Für den geistigen Austausch, Freizeit oder Wohnprojekte zum Beispiel. Dazu hier nun meine Email-Adresse für diejenigen, die auf solch eine Liste gesetzt werden wollen. Bitte nenne Deine  Email-Adresse, Vorname, Alter, Wohngebiet. Weiterhin sind ein paar Stichworte des Interesses sicherlich hilfreich.

Dieser Dienst ist kostenlos und steht nur denen zur Verfügung, die auf einer meiner Veranstaltungen waren oder den Infobrief angefordert haben. Ich trage keine Verantwortung für mögliche Folgen dieses Datenaustauschs und bitte um einen sorgsamen, verantwortungsvollen Umgang mit den Daten.

Die Liste wird weiter wachsen und ich hänge sie immer mal wieder an den Infobrief an.

Reinhard Lier

.

Familienaufstellungen und Geistesschulung Dezember 2019
Wochenend-Seminar in Dornbirn:
7.-8. Dezember
Preis Aufsteller: € 230.- /CHF 265.-  (noch 2 freie Plätze)
Preis BeobachterWeihnachtspreis statt € 150.- jetzt € 50.- für das ganze Wochenende, € 30.- für einen TagAnmeldung: info@lier.de; T. 0041(0)71-888 08 04

.

Die nächsten Veranstaltungen in Klagenfurt, Graz und Schlanders sind unter „Seminartermine“ zu finden.

In dieser Website benutzen wir Cookies.

Sie dienen dazu, das Besuchererlebnis zu optimieren und Statistiken zu führen. Sie können die Nutzung von Cookies ablehnen, damit keine Daten an Dritte gesendet werden. Möglicherweise stehen dann nicht alle Funktionen dieser Website zur Verfügung.