Alle Vorträge

Wenn Sie alle Vorträge aus den Jahren 2008 bis 2017 hören wollen, so können Sie dies hier per Streaming kostenlos tun.

Wenn Sie die Vorträge auf USB-Card (inklusive der KURS-Tagung 2016 & 2017 mit allen Referenten) erwerben wollen, so ist dies ab Oktober 2017 möglich.

 

10 Jahre Vorträge von Reinhard Lier
Auf den PC, einen I-Pod oder andere Geräte herunterladen.
Die Karte kann danach als USB-Stick mit 8 GB benutzt werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Preis: € 60.- /CHF 70.- (plus Porto auf Rechnung)
Nur solange Vorrat (97 Stück) reicht.

 

Hinweis: Die in diesen Vorträgen vorgestellten Gedanken stellen die persönliche Meinung und Interpretation sowie das persönliche Verständnis von Reinhard Lier dar und nicht die der Rechte-Inhaber von Ein Kurs in Wundern®.

 

Landschaftsbild für Geistesschulung Ein Kurs in Wundern von Reinhard Lier

Resonanzen zur Arbeit mit EKIW

Ich danke Dir für Deine Vorträge, sie haben meinen Horizont erweitert. Du bist mir so nah, obwohl ich Dich persönlich nicht kenne. Ich muss Dich persönlich (ich meine physisch) auch nicht kennenlernen. Wenn Du mir mal schicksalshaft begegnen solltest, werde ich Dich vielleicht ohne Worte umarmen und gehe danach einfach weiter. Es gibt nämlich eigentlich nichts mehr zu sagen, für mich hast Du durch die Vorträge eigentlich schon alles gesagt.

 

Ich finde Ihre Vorträge wortgewaltig und grandios, anders kann man es nicht nennen. Ich finde mich in Ihren Vorträgen wieder und ich kann das Gehörte für mein Leben anwenden und dem Irrsinn ein Stück weit entfliehen bzw. aufheben lassen. Es hatte auch den positiven Nebeneffekt, dass ich wieder herzhaft lachen konnte (über mich und die Absurdität unseres scheinbaren Daseins), so gelacht habe ich seit der Teenie-Zeit nicht mehr und dass ist schon ziemlich lange her. Danke, dass Sie diese Arbeit machen, sehr gerne werde ich weitere CDs der Folgejahre bestellen.

 

Deinen Vortrag im Odenwald habe ich sehr genossen, wir haben uns ja kurz unterhalten. Zwar bräuchte ich nach mittlerweile 5 Jahren regelmäßiger Beschäftigung mit dem Kurs keine Einführung mehr, aber ich musste zurückdenken an die Zeit als ich damit angefangen habe und damals habe ich mich wirklich sehr schwer getan mit der Sprache und auch mit den Inhalten. Deine unterhaltsamen Vorträge haben mich in den ersten Jahren immer wieder motiviert weiterzumachen und haben mir vieles erklärt. Ohne diese Unterstützung wäre ich vermutlich heute nicht mehr dabei, das Seminar in der Toskana war dann sozusagen die Belohnung fürs Durchhalten. Heute kann ich mir gar nicht mehr vorstellen ohne den Kurs bzw. dessen Inhalte zu leben. Ich bin Dir wirklich sehr dankbar für Deine Hilfe und möchte Dir das hier einfach nochmal mitteilen.

 

Ganz zufällig habe ich Ihre Vorträge gefunden. Es sind für mich Gebete, die die Menschheit beschreiben, in Ihrer Sprache… Die ich sehr gut verstehe und schmunzele jedes mal darüber, wie Sie das zeitgerecht formulieren. Machen Sie bitte weiter, das ist gut so!

Nach tagelangem Hören Ihrer Vorträge, Schmökern im Kursbuch und auch Machen der Übungen möchte ich Ihnen etwas sagen: Nach all den Jahren in Seminaren mit so vielen Lehrern und Lektionen, Reflexionen im Innern und Äußeren habe ich das schöne und zugleich furchtbar Angst erfüllende Gefühl etwas gereicht zu bekommen, was meine Suche nach der Wahrheit – worum geht es hier eigentlich!? – beendet. Der Kurs zeigt sanft aber mit monströsen Scheinwerfern auf den Hasen im Pfeffer! Die Wurzel des „Problems“ ist offen gelegt und klafft wie eine uralte, schreckliche Wunde. In dieser Weise habe ich es noch nie gespiegelt bekommen bzw. mir selbst spiegeln können. Es ist, als ob ein hauchdünner Schleier fortgezogen wird und den Blick auf etwas eigentlich absolut Offensichtliches zieht – ich bin die meiste Zeit verblüfft.
Ich bebe und bin hin- und her gerissen zwischen Freude und dem Drang das Buch aus dem Fenster zu werfen – und genau deswegen werde ich nicht weglegen.
Es fühlt sich so grundlegend weitend und entspannend an… Ich gehe durch meine Angst mit Great Spirit/Gott/Whatever an meiner Seite. Ich möchte Ihnen danken für Ihre Vorträge. Ihre Umschreibungen und Erläuterungen zum Text helfen mir sehr, dessen Sprache zu lernen. Ich quäle mich etwas mit dessen Andersartigkeit und wie oft ich Abschnitte lesen muss, um zu begreifen, was sie wohl sagen wollen. Sie sind dabei eine großartige Unterstützung mit viel Leichtigkeit, Humor und Eindringlichkeit, vielen lieben Dank!

Besten Dank und viel Gelingen bei Ihrer Arbeit, ohne die vielleicht manche Kursbücher nie wieder den Weg aus der Schublade gefunden hätten und viele Schüler nicht so weit kämen, oder nicht so schnell oder so ähnlich. Es ist eben ein Stufenproblem.

 

Sie haben meinen Weg geebnet, die ersten Schritte in mein geistiges Erwachen. Ihre Vorträge sind von großartiger Einsicht und Erkenntnis. Ich weiß nicht warum ich Ihnen das schreibe. Ich denke nicht, dass „Lob“ Sie in irgendeiner Form tangiert, denn wenn man sich selbst loben kann, und diese Eigenschaft schreibe ich Ihnen im vollen Maße zu, dann ist es belanglos, was andere sagen. Ich bin stolz auf meinen bisherigen Weg und es war eine gute Entscheidung Sie für mein geistiges Wachstum zu projezieren.

 

Ich schicke Ihnen ein dickes DANKESCHÖN für all die Hilfe, die Sie mir – ohne es zu wissen – in diesem Jahr gegeben haben. Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit dem Kurs in Wundern, in meiner Partnerschaft, in meiner Rolle als Mutter von zwei fast erwachsenen Kindern… Überhaupt schien in allen meinen Lebensbereichen nichts wirklich gut zu laufen.Doch nun fügt sich alles, obwohl sich im Äußeren nicht wirklich viel verändert hat. So bin ich glücklicher und zufriedener denn je. Ich arbeite nun schon zwei Jahre mit dem Kurs und fertig werde ich vermutlich erst sein, wenn ich mit dem Leben fertig bin, aber das ist ja auch nicht so wichtig. Wissen Sie, ich habe nie groß darüber nachgedacht, aber gerade stellte ich fest, wie diszipliniert ich sein kann, wie konsequent ich all die neuen Ideen, Sichtweisen und Informationen aus dem Kurs vor allem im Laufe des letzten Jahres in mein Leben habe einfließen lassen – mit einem Erfolg, der mir jetzt erst so richtig auffällt. Und  eben wurde mir bewusst: Meine Fähigkeit durchzuhalten, nicht locker zu lassen war stets getragen von Ihrer Motivation. Oder anders gesagt, dadurch dass Sie sind wie Sie sind und tun, was Sie eben tun, haben Sie es mir viel leichter gemacht, Frieden in mein Leben zu bringen. Danke für Ihre Vorträge und Schriften.

 

Als ich zu Beginn des Jahres 2011 auf den Kurs gestoßen bin, habe ich es schwer gehabt. Einerseits brauchte ich für das Lesen einzelner Seiten Tage, manchmal  bin ich zurückgegangen im Text und habe erneut angefangen. So hatte ich etwa das erste Drittel des Kurses bestritten. Am schwersten fiel mir aber der Umstand, dass ich kaum jemanden fand, mit dem ich mich inhaltlich austauschen konnte. Da wurde mir im Juli Ihre Vortragsreihe zum Kurs bekannt gemacht. Von nun an ging es leichter. Plötzlich hatte ich das Gefühl, auf vertrautem Terrain zu sein.

Vor einigen Tagen habe ich den Kurs und das Lehrbuch abgeschlossen. Die Übungen sind deutlich voran geschritten. Auf meinem Weg zur Arbeit, den ich mit dem Auto zurücklege, nutze ich die Zeit regelmäßig,
um Ihre Vorträge zu hören. Vielleicht ein Dutzend mal habe ich sie schon gehört und immer wieder entdecke ich Neues! Dann stöbere ich im Kurs um nachzuvollziehen, was da gesagt wurde.

 

Wollte Dir mitteilen, dass ich nach der Familienaufstellung und der laufenden Arbeit mit EKIW mein Verhältnis zu meinem Vater sehr positiv verändert habe. Es ist unvergleichbar besser geworden, für mich, für ihn, für meine Familie und für alle Verwandten, die noch leben und bin sicher auch für die, die nicht mehr körperlich unter uns sind. Von selber kommt so was nicht, nur ab dem Moment, wo man sich dafür entscheidet. Darum: Danke Reinhard. Ich erfahre Heilung. Dazu sind noch andere Wunder gekommen… und es geht weiter. Es passiert so viel. Ich kann mir einen anderen Weg nicht mehr vorstellen. Klar, das Ego kommt immer wieder zurück, aber nicht wie vorher, nicht so lange, nicht so festgefahren. Dass ich meine Arbeit mit Ein Kurs in Wundern weiter intensiv und täglich mache, das ist jetzt klarer als je zuvor. Ich will mich reinigen.

 

Sehr, sehr schöner Vortrag über Parsifal von Ihnen. Danke. Tolle Verknüpfung zum Kurs. Parsifal gehört zu meinen Seelenstücken. Beim Vorspiel bin ich immer pure Gänsehaut und etwas Unsagbares haucht mich an. Hier eine wunderbare Aufnahme des Vorspiels für Sie: http://www.youtube.com/watch?v=x1vF4lz0j34
Ich arbeite seit ein paar Jahren als Opernagent und unsere Agentur besetzte letztes Jahr und dieses Jahr die Kundry in Bayreuth.

 

Ich möchte hier nachfolgend nur nochmal erwähnen wie sehr ich Ihre Arbeit schätze. Ich bin jetzt 25 Jahre alt und ich verfolge Ihre Thesen und die von „Ein Kurs im Wundern“ nun seit einigen Monaten. Mich lenkte wohl eine höhere Macht, als ich auf Ihre Veröffentlichungen stieß und es war wahrlich nicht einfach, sich dieser „Materie“ zu stellen. Ich bekam nach dem ersten Vortrag regelrecht Kopfschmerzen und wollte mich wieder abwenden. Doch die Faszination dieses noch völlig unbekannten und unverblümten Gebietes zog mich in den Bann. Mit meiner eigenen Geistesschau kann ich mich mehr und mehr von alten Mustern befreien. Die entstehende Klarheit gibt mir innerlichen Frieden und der Glaube an eine höhere Macht, die alles miteinander vereint, gibt mir Zuversicht und Vertrauen. Es ist ALLES nur eine Frage des Glaubens, meine Welt hat sich gedreht und wird es weiter tun. Ich bin bereit.